JOHANNA GOSSNER

wurde 1996 in Kitzbühel, Tirol geboren. Ihren ersten Klarinettenunterricht erhielt sie unter anderem bei Christian Egger an der Musikschule Brixental und bei Max Bauer am Landeskonservatorium Innsbruck. 2015 wechselte Johanna an die Musik und Kunst Privatuniversität, um bei Alexander Neubauer zu studieren. Seit 2021 ist sie Masterstudentin an der KUG Graz bei Gerald Pachinger und absolviert zeitgleich ein Masterstudium bei Andreas Sundén und das Orchesterprogramm am Royal College of Music Stockholm. 2018 und 2019 nahm Johanna an der Sommerakademie in Oslo, Norwegen teil und bildete sich bei Björn Nyman und Frederik Fors künstlerisch weiter. 

Sie konzertierte mit dem Start Up! Orchester "ensemble reflektor" unter anderem in Hamburg und Berlin und mit der österreichischen Opernsängerin Eva Lind in Salzburg und München und mit ihrem chilenischen Duo Partner Hugo Llanos am Klavier in Italien und Portugal. Johanna substituierte beim Radio Sinfonieorchester Wien, dem Wiener Concert Verein, den Wiener Symphonikern, bei der Staatsoper Wien und der Bühne Baden.​ Sie ist Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe im In- und Ausland. 2018 gewann sie mit 100/100P die Svirel International Music Competition Slowenien in der Kategorie Solo Bachelor. Außerdem ist sie Preisträgerin Kammermusikwettbewerbe in Japan, Schweden, Österreich und Italien. 2020 wurde sie im Rahmen der ClariArte mit dem 1.Ari Kummer Preis ausgezeichnet. Mit ihrem Duo Minerva, bestehend aus Klarinette und Akkordeon, produzierte sie 2018 ihre erste Debüt CD "Danse Macabre". 

NA+5-by-Theresa-Pewal-363.jpg